Elli auf Reha-Station verlegt

Elisa erholt sich nach ihrer schweren Operation langsam. Sie wurde mittlerweile auf die Station für Rückenmarksverletzte im Unfallkrankenhaus Berlin verlegt. Habt aber bitte weiter die Geduld, die auch Elisa aufbringen muss, was weitere Einzelheiten über eventuelle Fortschritte angeht. Wir werden euch zusammen mit der Familie weiter auf dem Laufenden halten.
Die Unterstützung, die Elisa und der Familie durch die vielen Wünsche, wunderbaren Bilder und Aktionen gegeben werden, tut allen gut, bitte macht weiter so.
Wer darüber hinaus auch finanziell unterstützen möchte – finanzielle Unterstützung wird  für die nun anstehenden Veränderungen benötigt kann dies gerne über den Förderverein Leistungsturnen in Berlin e.V. machen. Die Spenden kommen zu 100 % Elisa und ihrer Familie zu Gute. (Kontoverbindung: „Förderverein Leistungsturnen in Berlin e.V.“, IBAN: DE09 1005 0000 6000 0043 44, BIC: BELADEBEXXX bei der Berliner Sparkasse, Stichwort „für Elli“).

Silberpokal 2014

Silberpokal 2014

Silberpokal 2014 (foto: rek)

Am Samstag, den 12.April 2014 fand der Silberpokal im leistungsorientierten Gerätturnen der Altersklassen 6 bis 9 statt. Dieses Jahr wurde der Wettkampf vom TSV Falkensee ausgerichtet. Aus Frankfurt / Oder, Rostock, Potsdam, Brandenburg und Berlin reisten 78 Turnerinnen nach Falkensee an und zeigten ihr Können. In der Altersklasse 6 siegte Diora Drößler von der TSG Steglitz vor Julie Scheier (ebenfalls TSG Steglitz) und Marie Luise Kutt vom SC Berlin.

In der Altersklasse 7 ging der Sieg ebenfalls an die TSG Steglitz. Marie Luise Kutt siegt vor Alina Kaiser (TTS Potsdam) und Greta Katrine Stoll (HTV Rostock.

Finia Friedländer (SC Berlin) belegt in der Altersklasse 8 den ersten Platz vor Frederika-Elisabieta Skrzipczyk und Hanna Hoffmeister vom TSV Falkensee.

Schließlich schaftten es in der Altersklasse 9 auf’s Treppchen: Elisaweta Kozak (TSG Steglitz, 1. Platz), Kara Kammer (Berliner TSC, 2. Platz) und Viktoria Boni (SC Berlin, 3. Platz)20140412_125827

Ergebnisse Silberpokal 2014

 

Turnerin Elisa Chirino schwer gestürzt

Die Turnerin des SC Berlin, Elisa Chirino, hat am Dienstag, den 25. März 2014 einen schweren Trainingsunfall erlitten.

Elisa verletzte sich beim Training am Stufenbarren und zog sich eine Fraktur der Halswirbel zu. Sie wurde noch am gleichen Abend im Krankenhaus Friedrichshain operiert und am Freitag in das Unfallkrankenhaus Berlin verlegt.

Elisa Chirino ist Mitglied der Berliner Bundesligamannschaft und belegte im Jahr 2013 bei den Deutschen Meisterschaften in Mannheim am Sprung den 3. Platz.

Die Eltern der Turnerin bitten um Verständnis, dass der aktuelle medizinische Zustand gegenwärtig noch keine weiteren Prognosen oder Informationen zulässt.