1. Bundesliga

Sieg und Klassenerhalt in der 1. Bundesliga

Mit einer starken Wettkampfleistung im Relegationskampf konnte sich die Berliner Mannschaft der TSG Steglitz den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga am Samstagabend sichern. Dem Team mit Michelle Timm, Lea Wolff, Lina Deiß, Rebecca Koschny und Anudari Platow gelang zum Jahresabschluss noch einmal eine deutliche Leistungssteigerung. Mit einem neuen Mannschaftsrekord von 196,45 erturnten Punkten verwiesen die Berliner, das Team von TSV Tittmoning mit 196,30 Punkten auf den 2. Platz. Als Beste Turnerin des Wettkampfes wurde erneut Michelle Timm geehrt. Erfreulich auch die sehr gute Leistung von Lea Wolff, die mit 50,15 Punkten insgesamt den 4. Platz belegte und damit Ihr bisher bestes Mehrkampfergebnis erreichte.

Damit konnten die Berliner Turnerinnen nach einem erfolgreichen Jahr mit der Bestätigung der „Erstklassigkeit“ in der Bundesliga noch den krönenden Abschluss hinzufügen.

buli2014_aufstieg-17334

Bild:
Vl.nr.: Rebecca Koschny, Lea Wolff, Lina Deiß, Anudari Platow und Michelle Timm

 

Dritter Wettkampftag am 8. November in Chemnitz

Am 3. Wettkampftag in der 1. Bundesliga erreichten die fünf Turnerinnen des Turn Team Berlin in einem spannnden Wettkampf ihr Ziel, sich einen Platz im Relegationswettkampf am 13. Dezember zu sichern.20141108_193735Bis zum letzten Gerät lieferten sich die Mannschaften vom TSV Tittmoning, Eintracht Frankfurt und der TSG Steglitz einen harten Wettkampf um die Relegationsplätze. Doch diesmal schafften es die Mädchen vom Turn Team Berlin mit einer soliden Leistung am Balken, sich gegenüber dem letzten Wettkampf noch einmal zu verbessern. Mit 192,75 Punkten lagen sie zum Schluss fast 2 Punkte vor den Turnerinnen von Eintracht Frankfurt auf dem 6. Platz. In der Gesamtwertung rutschten sie somit auf Platz 7 und sicherten sich somit einen Startplatz in der Relegation.

Zweiter Wettkampftag am 25. Oktober in Stuttgart:

Ein kurzer Bericht vom zweiten Wettkampftag ist bei den News einzusehen.

Berlin, 22.10.2014: Am kommenden Wochenende startet unsere Bundesligamannschaft beim zweiten Wettkampftag der 1. Bundesliga/Frauen in der SCHARRena ins Stuttgart. Beginn ist diesmal schon um 12:00. Auf der Seite der Deutschen Turnliga „www.deutsche-turnliga.de) können die Ergebnisse live mitverfolgt werden.

Bitte schon einmal vormerken!!!

Am 8. November 2014 findet der 3. Wettkampftag etwas mehr in der Nähe von Berlin, in Chemnitz statt. Vielleicht schaffen wir es ja, mit einer etwas größeren Fan-Gruppe nach Chemnitz zu fahren und unsere Turnerinnen kräftig zu unterstützen.

Guter Start in die Bundesligasaison in Ulm:

Ergebnisliste

buli2014_1-16832

Es war für das gesamte Team der Berliner Bundesligamannschaft einer der schwersten Wettkämpfe in diesem Jahr. Belastet durch den Unfall von Elisa Chirino und dem verletzungsbedingten Ausfall von Anudari Platow mussten Michelle Timm, Rebecca Koschny, Lea Wolff und Lina Deiß mit einem 4 Kampf ohne Wechselmöglichkeiten in den ersten Wettkampf nach dem Aufstieg  in die 1. Bundesliga an den Start gehen.

Diese Aufgabe haben die 4 Berlinerinnen sehr gut gelöst. Noch mit kleinen Fehlern und zum Teil reduzierten Programminhalten konnte das Team letztlich 182,90 Punkte erturnen.

Besonders erfreulich für alle war der hervorragende 6. Platz von Michelle Timm in der Einzelwertung in der höchsten Bundesligaklasse. Trotz noch reduzierter Übungsinhalte, auf Grund ihres gerade überstandenen Infektes, zeigte Michelle mit 51,05 Punkten, dass sie mit zu den besten Turnerinnen im Nationalmannschaftskader gehört.

An dieser Stelle sei noch ein großes Dankeschön an die Deutsche Turnliga und vor allem an das tolle Publikum und die Ausrichter in Ulm gesagt, die mit der durchgeführten Spendenaktion eine wichtige Hilfe und Unterstützung für die weitere Rehabilitation von Elisa Chirino geschaffen haben.

In der Gesamtwertung dieses Wettkampfe siegte der amtierende Meister MTV Stuttgart mit 217,40 Punkten vor der TG Karlsruhe-Söllingen mit 204,60 Punkten und der TG Mannheim mit 203,80 Punkten.

1. Wettkampftag am 26.4.2014 in Ulm:

Berlin, 22.4.2014: Am kommenden Wochenende findet der erste Wettkampf der Deutschen Turn-Liga im Gerätturnen der Frauen in Ulm statt. Das Turn Team Berlin der TSG Steglitz startet mit den Turnerinnen Michelle Timm, Lea Wolf, Lina Deiß, Anudari Platow und Rebecca Koschny und wird in Gedanken von Elisa Chirino unterstützt. Elisa erholt sich langsam nach ihrem schweren Trainingsunfall, sie wurde mittlerweile auf die Station für Rückenmarksverletzte im Unfallkrankenhaus Berlin verlegt. Der Ausfall von Elisa wird schmerzhaft zu spüren sein, doch werden die fünf Turnerinnen am Samstag, den 26.4.2104, ab 17 Uhr auch für ihre Turnkameradin ihr Bestes geben. Der Wettkampf kann über die Live-Ergebnisse auf der Website der Deutschen Turnliga (http://www.deutsche-turnliga.de/) verfolgt werden.

In der 1. Bundesliga trifft die Mannschaft der TSG Steglitz auf Vereine wie den MTV Stuttgart mit den Bundeskader-Turnerinnen Kim Bui und Lisa-Katharina Hill und der TG Mannheim mit Elisabeth Seitz und Çaģla Akyol.

 

1bundesliga

Aufstieg  – 1. Bundesliga !

 Berlin hat nach Jahrzehnten wieder eine Mannschaft in der 1. Bundesliga Turnen der Frauen. Die Mannschaft der TSG Steglitz hat mit der Unterstützung der Turnerinnen des Berliner Leistungszentrums  in einem spannenden Wettkampf, der erst am letzten Gerät entschieden wurde, den Aufstieg in die erste Bundesliga geschafft. Im Relegations -wettkampf am 07.12.2013 in Hamm konnten sie sich gegen die Mannschaften aus Leipzig und Heidenheim durchsetzen und belegten den 2. Platz hinter den Turnerinnen aus Ulm.

Die junge Mannschaft mit Elisa Chirino, Michelle Timm, Anudari Platow, Lea Wolff, Lina Deiß und Rebecca Koschny erturnte  186,05 Punkte und konnte sich insbesondere am Boden und am Sprung gegen die Konkurrenz durchsetzen.

In der ersten Bundesliga werden die jungen Turnerinnen nun im nächsten Jahr auf Mannschaften treffen, die mit Olympia- und Weltcupteilnehmerinnen auf internationalem Niveau  turnen und deren finanzielle und personelle Ausstattung hervorragend ist.

Für die Berlinerinnen ist dies eine Herausforderung, die – so der Berliner Landestrainer Steffen Gödicke – „… viel Arbeit erfordert, aber wir wollen uns in den kommenden Jahren weiter an die nationale Spitzen arbeiten“.